Impuls Veranstaltungen

Ingelore Bonfert
Die heilende Kraft der achtsamen Berührung
Berührung und Körperkontakt stillen wichtige Grundbedürfnisse des Menschen nach Nähe, Geborgenheit und Zugehörigkeit. Sie helfen außerdem, Stress abzubauen und erhalten Gesundheit und Wohlbefinden. Das erklärt die wachsende Popularität sogenannter „Kuschelpartys“, die inzwischen in vielen größeren und kleineren Städten organisiert werden und großen Zulauf haben. Denn noch nie haben wir in einer so berührungsarmen Gesellschaft gelebt wie heute, wo die meisten von uns mehr Berührungskontakt mit ihren elektronischen Kommunikationsmittlern als mit leibhaftigen Menschen haben.
Erfahren Sie, welch heilende Kraft in der achtsamen Berührung steckt, was Sie auf einer Kuschelparty erwartet und warum sie „salonfähig“ ist!

Berührung und Be-greifen sind wichtige Voraussetzungen für die gesunde Persönlichkeitsentwicklung und legen den Grundstein für die Entwicklung von Vertrauen in die Welt, wie die Bindungsforschung belegt: Durch Anfassen, Streicheln und Schmusen mit seiner Bezugsperson bekommt das Kind wichtige Rückmeldungen über sich selbst als lebendiges und geschätztes Wesen und lernt, sich als autonomes (eigen-ständiges) Individuum (‚Unteilbares‘) zu begreifen. Aber auch im Erwachsenenleben ist das Bedürfnis nach körperlicher Nähe immer da, wir brauchen Berührungen wie das tägliche Brot für unser Wohlbefinden. Je älter wir werden, desto seltener werden häufig die Gelegenheiten, die „Berührungsakkus“ im Alltag wieder aufzuladen, wenn die Zahl der Singles immer mehr zunimmt, Mannschaftssport nur noch für Einzelne zum Leben gehört und man sich wöchentlich eine Massage verschreiben lässt, einen Kosmetik- oder Frisörbesuch gönnt, damit überhaupt mal wieder jemand ‚Hand anlegt‘.

 

Intensive achtsame Berührung aktiviert den Parasympathikus. Das bedeutet Entspannung und Abbau von Stresshormonen. Gleichzeitig wird Oxytocin, das sogenannte Kuschelhormon, ausgeschüttet, welches Vertrauen, Zuwendung und Empathie fördert.

 

Im geschützten Setting der Wohlfühlzeit wird die Aufmerksamkeit gezielt auf die eigenen Empfindungen und Bedürfnisse gelenkt und damit die Selbstwahrnehmung auf der körperlich „intuitiven“ Ebene gefördert. Das schafft die Grundvoraussetzung für eine gesundheitsfördernde Selbstfürsorge.

Beginn: 30. 04. 2015,19:30 Uhr
Ende: 30 04 2015, 21:00 Uhr
Straße: Praxis Sonja Jene, Hermann-Löns-Str. 27
Ort: 68259 Mannheim
E-Mail: inge.bonfert@posteo.de
Webseite: www.ganzheitliche-beratung-viernheim.net
Tel: 06209 7974512
Kosten: 10 €
<< zurück